Antrag der Wählergruppe NEU für die Niersteiner Stadtratssitzung am 12.09.2018

Wir stellen hiermit den Antrag auf folgenden Tagesordnungspunkt:

Aktivierung von HelferInnen für Veranstaltungen von Kultur- und Sozialausschuss

Im Haupt- und Finanzausschuss am 29.08. wurden die Parteien des Stadtrates zum wiederholten Male von der Niersteiner Stadtverwaltung aufgerufen, mehr Personal für die Events der Stadt zur Verfügung zu stellen.

Wir sehen das Dilemma, zum einen kostengünstig kulturelle und soziale Aktivitäten anbieten zu wollen und zum anderen dafür möglichst günstig Personal vorzuhalten.

Man kann aber auch nicht von den Menschen, die sich ehrenamtlich bereits in Ortsbeirat, Stadtrat, Ausschüssen und sonst wie engagieren, erwarten, dass nur sie noch mehr zur Verfügung stehen sollen.

Wie können wir dieses Problem lösen?

Es wäre sicher erfreulich, wenn sich vermehrt BürgerInnen fänden, die die Stadt bei ihren vielfältigen Aktivitäten unterstützen. Wir schlagen zum einen öffentliche Aufrufe vor, in denen die Veranstaltungen und die damit verbundenen Tätigkeiten grob beschrieben werden, damit man weiß, was zu tun wäre.
Darüber hinaus sollte es ein Anreizsystem geben, das ebenfalls bekannt gemacht werden muss.

Beispielweise: Wer hilft, bekommt zwei Freikarten für jeweils zwei oder drei Veranstaltungen des Kultursommers nach Wahl geschenkt. Zwei Freikarten pro Veranstaltung, weil damit jemand mitgenommen wird und diese dann vielleicht bei der nächsten Veranstaltung auch als Helfer mit einsteigen.

Sollte es nicht gelingen, nach wiederholter Bewerbung genug HelferInnen zu generieren, sollte über einen Stundenlohn als Entgelt für Hilfe nachgedacht werden. Wenn wir uns leisten können, bei der Sommernacht 450 € für Essen und Getränke beim VIP-Empfang auszugeben, dann können wir uns auch leisten, 10 Helferinnen für 10 € die Stunde für 4 Stunden zu entlohnen.

Wir bitten für diesen Antrag um Zustimmung.

Weitere Erläuterungen erfolgen mündlich in der Sitzung!

 

Nierstein, am 31.08.2018

Thomas Gehring

Fraktionssprecher der Wählergruppe NEU e.V.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!