Nierstein, am 14.06.19

„Es freut mich, dass auch Jochen Schmitt, Bürgermeisterkandidat der FWG, im Prinzip eine neue Sporthalle lieber im Ortsbereich Nierstein sehen würde. Er sieht die Kosten für beide Hallenstandorte bei rund drei Millionen Euro“, sagt Thomas Gehring, Bürgermeisterkandidat der Wählergruppe NEU. Gehring ist sich sicher, dass es auch für eine Halle in Nierstein hohe Zuschüsse geben wird.

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!
SPD

„Wir sehen in unserem Ergebnis eine Bestätigung unserer guten Arbeit für Nierstein und Schwabsburg in den letzten fünf Jahren. Ebenso überzeugten unsere Themen im Wahlkampf, so dass uns die Wählerinnen und Wähler zur stärksten Kraft gemacht haben. Dies war zuletzt im Jahr 1999 der Fall. Vielen Dank an alle Wählerinnen und Wähler.“ teilt Markus Frank, SPD-Fraktionsvorsitzender mit.

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Nierstein, am 10.06.19

Anlässlich der Bürgermeisterstichwahl in Nierstein und Schwabsburg am 16. Juni 2019 stellt Thomas Gehring seine Programmschwerpunkte vor!

„Die Menschen in Nierstein und Schwabsburg sollen wissen, was mir besonders am Herzen liegt, was ich unbedingt anpacken will und wie ich das umsetzen möchte,“ erläutert Thomas Gehring, Bürgermeisterkandidat der Wählergruppe NEU, sein Credo.

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!
Kandidaten Schwabsburg

Nierstein, am 15.04.2019

Erstmals seit ihrem Bestehen wird die Wählergruppe NEU bei der Kommunalwahl für den Ortsbeirat Schwabsburg mit einer eigenen Kandidatenliste antreten. Unter dem Motto „Fünf für Schwabsburg“ bewerben sich Iris und Klaus Schmitt, Jutta Gärtner sowie Sophie und Joachim Allmann um Plätze im Ortsbeirat. Jutta Gärtner lebt mit ihrem Mann seit fünfzehn Jahren im Ort, die Ehepaare Schmitt und Allmann sind vor neun bzw. sieben Jahren zugezogen. Alle sind „überzeugte Schwabsburger“, die in den vergangenen Jahren aktiv den Widerstand gegen die Off-Road-Strecke vorangetrieben und geprägt haben.

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Gemeinsame Erklärung von Wählergruppe NEU, FWG, FDP, SPD und Vorstand der CDU Nierstein-Schwabsburg zur Bildung eines Runden Tisches Rhein-Selz Park Nierstein

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Nierstein, am 19.03.2019

In den letzten Jahren hat sich in Nierstein und Umgebung durch Zuzug und den Trend zu teuren Wohnungen die Wohnungssituation deutlich verschärft. Folge ist eine dramatische Wohnungsnot – es mangelt an bezahlbaren großen und kleinen Wohnungen.

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Nierstein, am 15.03.2019

Der in Mainz rausgeflogene Thilo Sarrazin brauchte für seine Lesung mit islamfeindlichen Thesen einen neuen Veranstaltungsort. Er fand ihn in Schwabsburg. Bürgermeister Thomas Günther (CDU) war für Sarrazin bereit, die Leistungsturner des TV aus dem Bürgerhaus zu werfen und freut sich nun über seine Freikarten, die er mit einem Grußwort abgelten will (die AZ berichtete).

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

SPD, FWG und WG NEU wenden sich an Investoren und Stadtbürgermeister

Mit der Aufforderung, sich die Mehrheitsentscheidung des Stadtrates pro Mischgebiet zu eigen zu machen und tatkräftig umzusetzen, wenden sich SPD, FWG und WG NEU an Stadtbürgermeister Thomas Günther (CDU).

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Nierstein, am 25.02.2019

Mit dieser Vision tritt Ratsmitglied Thomas Gehring von der Niersteiner Wählergruppe NEU („Nierstein Engagiert und Unabhängig“) als Bürgermeisterkandidat für die Kommunalwahl 2019 an: Alle Niersteiner Fraktionen debattieren konstruktiv und ergebnissoffen im Stadtrat politische Ideen und Entscheidungen – und die BürgerInnen werden einbezogen. Die Stadt übernimmt Verantwortung für nachfolgende Generationen und Umwelt, fördert Weinbau und Tourismus mit neuen Ideen, setzt um, was Niersteinerinnen und Niersteiner brauchen und wollen.

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!

Wenn am Montag im Stadtrat für ein Mischgebiet und damit gegen Offroad gestimmt wird, könne die Rhein-Selz-Park-Turnhalle nicht mehr saniert werden, befürchten VfR und Turnverein (die AZ berichtete).

FWGSPD

„Wir wissen um den großen Bedarf an mehr Hallenkapazitäten der Schwabsburger und Niersteiner Vereine und wollen hier auch so schnell wie möglich eine Lösung,“ erklären die Fraktionsvorsitzenden von  SPD, NEU und FWG unisono, „aber was nützt uns eine Halle, die „Spitz-auf-Knopf“ kalkuliert ist, möglicherweise ein Millionengrab wird und das an einem weit entfernten Standort. Wir sind den Steuerzahlern gegenüber verpflichtet und müssen die Sicherheit haben, dass diese Halle auch auf lange Sicht tragfähig ist. “

Weiterlesen
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!