Beiträge

Nierstein, am 11.05.2016
 
Auch zwei Monate nach diesjährigen Berichten des SWR und der AZ zur illegalen Bauschuttlagerung mit Arsen- und Quecksilberrückständen auf dem Gelände des Rhein-Selz-Parkes sind viele Niersteiner BürgerInnen aufgrund widersprüchlicher oder fehlender Infos beunruhigt: Die Kreisverwaltung hatte nach Bekanntwerden zwei Bodengutachten in Auftrag gegeben, einen Arbeitsstopp verhängt und die Halden mit Planen abdecken lassen, um Umweltschäden zu vermeiden (die AZ berichtete).
Weiterlesen

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!