Antrag der Wählergruppe NEU für die Niersteiner Stadtratssitzung am 30.11.2017

Wir stellen hiermit den Antrag auf folgenden Tagesordnungspunkt:

Einladung der VertreterInnen der Flüchtlingshilfe in die nächste Sozialausschusssitzung am 15.01.2018

Begründung:

Das Land Rheinland-Pfalz zahlt in Zusammenarbeit mit dem Kreis Mainz-Bingen Gelder zur Unterstützung der Flüchtlingsarbeit als Integrationspauschale aus. Diese werden über die Verbandsgemeinde Rhein-Selz auch an die Ortsgemeinden weiter gegeben. Nierstein erhält drei Jahre lang (2017-2019) jeweils rund 30.000 €.

Es stünde der Stadt Nierstein gut an, die in der Flüchtlingsarbeit engagierten Bürgerinnen und Bürger anzusprechen, denn diese wissen, wo an der Basis der Schuh drückt und wo dringend geholfen werden müsste. Dieses Basiswissen und Know How gilt es abzuschöpfen und nebenbei auch das Ehrenamt monetär und durch Einbeziehen und Mitnehmen zu stärken.

Die die (ehrenamtliche) Flüchtlingsbetreuung und Integrationsarbeit koordinierenden Personen sind unserer Kenntnis nach:

Integrationslotsen Rhein-Selz: Gernot Klöckner (Koordinator) und Lani Jewell (Vertreterin)

Integrationsbegleiter: Ela Strieder und Hartmut Hey

Café Welcome: Uschi Baurmann-Kanya (Koordinatorin ab Jan. 2017)

AK Asyl Nierstein: Wolfgang Schwerdfeger (AK-Koordinator)

 

Weitere Erläuterungen erfolgen mündlich in der Sitzung!

Nierstein, am 21.11.2017

Thomas Gehring

Fraktionssprecher der Wählergruppe NEU e.V.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!