Hiermit stellt die Wählergruppe NEU zur obigen Sitzung den folgenden Antrag:

Die Wählergruppe NEU beantragt, alle bisher angesprochenen Gruppen, die Interesse an einem neuen Niersteiner Museum haben könnten oder bekundet haben (bisher genannt Schifferverein, Geschichtsverein und ggf. Paläontologisches Museum, weitere selbstverständlich möglich) in den Kulturausschuss einzuladen, um deren Vorstellungen zu hören und gemeinsam ein Konzept zu entwickeln.

Begründung:

Bisher hat die Diskussion über einen Museumsneubau hauptsächlich in der Presse stattgefunden. Ein Museumsneubau sollte aber natürlich erst einmal in den Gremien der Gemeinde Nierstein mit allen Beteiligten diskutiert werden, um auszuloten:

  1. Wer Interesse an einem Einzug/Umzug hat.
  2. Wer mit welchem Konzept das Museum bereichern will.
  3. Wie diese Konzepte vereinbart werden können.

 

Nach Anhörung der einzelnen Vorschläge soll ein Abgleich mit den Zielsetzungen des Ausschusses stattfinden. Für ein modernes, pädagogisches Museumskonzept sollen Fachleute eingeladen und gehört werden.

Der Raumbedarf und das Gesamtkonzept sollen diskutiert werden.

Ein Architekt soll auf dieser Grundlage die Bausumme abschätzen.

Anschließend soll ein Finanzierungskonzept erarbeitet werden, das neben den Bau- und Unterhaltungskosten besonders die angespannte Haushaltslage, auch im Hinblick auf Niersteins Beitritt zum Entschuldungsfond, im Auge behält.

 

Wir haben diesen Antrag schon einmal wortgleich in der Gemeinderatsitzung am 21.06.12 gestellt. Damals wurde dieser Antrag fraktionsübergreifend angenommen und zur Umsetzung in den Fachausschuss verwiesen. Dies ist bis heute nicht erfolgt, daher stellen wir den Antrag erneut, bitten gleichermaßen fraktionsübergreifend um Zustimmung und die Verwaltung wird aufgefordert, dies diesmal zeitnah umzusetzen.

 

Thomas Gehring

Fraktionssprecher der Wählergruppe NEU e.V.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!