Es wird beantragt, zeitnah, d.h. innerhalb der nächsten zwei bis drei Monate, den Weg parallel zur Park-&Ride-Anlage Bleichweg wieder mit Bessunger Kies auszukiesen.

 

Begründung:

Der Weg war ursprünglich mit Bessunger Kies ausgekiest. Im Laufe der Zeit ist dieser, oft mit der Abnahme der Herbstblätter, abhandengekommen, sodass nun vielfach die nackte Erde hervorkommt. Zuletzt wurde die Kurve an der Dammgasse im Zuge der Baumaßnahme Hochwasserschutzmauer neu ausgekiest. Auch dort ist die Kiesfläche inzwischen lückenhaft.

Der jetzige Zustand führt dazu, dass bei heftigeren Regenfällen, insbesondere in Frühjahr und Herbst, das Wasser in bis zu 2m großen Pfützen auf den Wegen steht und anschließend eine Schlammlandschaft hinterlässt. Auf Grund der spärlichen Beleuchtung ist bei Dunkelheit zudem schlecht erkennbar, dass der Weg dann nicht zu nutzen ist.

Dieser Weg wird von Berufspendlern und SchülerInnen jedoch häufig genutzt, um zum Bahnhof und wieder nach Hause zu kommen. Auch Touristen, die Nierstein mit der Bahn besuchen und in den Ortskern gelangen wollen, nutzen häufig diesen Fußweg. Der erste Eindruck von Nierstein ist dann gleich ein schlechter. Das kann nicht im Sinne Niersteins sein.

Wir bitten daher alle Fraktionen des Stadtrates, uns bei diesem Antrag zu unterstützen, um diesen Schandfleck zu beseitigen.

 

 

Weitere Erläuterungen erfolgen mündlich in der jeweiligen Sitzung!

 

Nierstein, am 02.12.2013

Thomas Gehring

Fraktionssprecher der Wählergruppe NEU e.V.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!