Es wird beantragt, an der Einmündung der B420 in die Wilhelmstraße die beiden abgestorbenen Birken, sobald die Witterung dies pflanzzeitlich zulässt, zu ersetzen.

Begründung:

Die ersten beiden Bäume direkt an der Einmündung sind abgestorben und der Stamm ist jeweils ca. 80 cm über Bodenniveau gekappt worden.

Alle anderen Birken in der Wilhelmstraße sind intakt. Um auch am Entree wieder ein einheitliches Bild herzustellen und die hässlichen Stümpfe zu entfernen, sollen zwei neue Birken gesetzt werden, sobald dies witterungstechnisch bedingt sinnvoll ist.

 

Weitere Erläuterungen erfolgen mündlich in der jeweiligen Sitzung!

 

Nierstein, am 02.12.2013

Thomas Gehring

Fraktionssprecher der Wählergruppe NEU e.V.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!