Nierstein, am 21.11.16
 
Verbandsbürgermeister Klaus Penzer (SPD) hatte auf einen Vorstoß der Wählergruppe NEU zu einen Radweg zum Rhein-Selz Park mit „diese Diskussion läuft längst, sie hat aber nichts mit dem Rhein-Selz Park zu tun“ geantwortet (die AZ berichtete).

„Das ist genau das Problem“, legt Thomas Gehring, Fraktionssprecher der Wählergruppe nach, „denn wenn die ehemalige amerikanische Sport- bzw. Mehrzweckhalle renoviert ist, sollte zeitgleich auch ein direkter Radweg dorthin führen. Sport wird dort vielfach auch abends stattfinden, wenn der Berufsverkehr die B420 besonders stark frequentiert. Gerade dann ist diese Bundesstraße mit dem Rad nicht zu befahren.“

„Am vergangenen Freitagabend verunglückte eine Radfahrerin auf der B420 zwischen Dexheim und Nierstein. Muss denn immer erst etwas passieren, bis sich die Politik bewegt?“ fragt NEU-Stadtrat Felix Eitel.

NEU schlägt vor, dass Herr Günther als Stadtbürgermeister und Kasernenbeauftragter der VG unverzüglich Klaus Penzer, Landrat Claus Schick (SPD) und Herrn Knoop vom LBM ins Boot holt, denn Planungen in Verwaltungen brauchen viel Vorlauf und es muss endlich etwas für Radfahrer in diesem Bereich getan werden. Ende 2017 soll die Halle in Betrieb gehen und dann wird der Radverkehr weiter zunehmen.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt!